· 

Waldspaziergang am Freitag

Herzlich willkommen, liebe Lichtwesen, zum heutigen Waldspaziergang  am Freitag.

Wie immer wird es auch heute wieder sehr besonders, denn wir spazieren  ausnahmslos durch die Farbschwingung "Lila":

Waldbaden in Lila.....sozusagen.

Da die Transformation mit Lila mitunter sehr herausfordernd sein kann, und sehr viel Bewegung auf feinstofflicher Schwingungsebene geschieht,  gibt es zwischendurch immer eine "weiße Pause" zum Ausruhen.

Mit anderen Worten: Wir machen heute eine Lila - Meditation im Wald.

Außerdem wird uns heute ein ganz besonderer geflügelter Gast, ein Krafttier, ein Stück des Weges begleiten - aber dazu später mehr.

 

Ein Spiel namens Lila

"Lila" wird  in den spirituellen Traditionen mit dem Wort "Spiel" übersetzt. Damit ist gemeint,  das Leben als ein Spiel Gottes zu erfahren,  und sich selbst als einen Spieler von Gott, welcher sich durch jeden Einzelnen von uns erfährt.

Wir spielen Gottes Spiel als aktiver Gottesfunken, der wir sind.....Über diesen Göttlichen Funken sind wir IMMER mit der Quelle, mit Gott in Verbindung.

In einem erweiterten, einem bewussteren Sein stellst du fest, dass das Leben in Wahrheit ein Spiel ist, in dem du dich erproben darfst, um alle dir dienlichen Erfahrungen zu machen, die deiner Seelenentwicklung förderlich sind, um dann nach vielen von dir  gespielten Spielen - genannt Lebenszyklen - wieder in die Einheit zurückzukehren, und zwar solange, bis du eins mit Gott = voll - ends eins mit der Quelle geworden bist.

Solange wir in eimem Lebenszyklus "spielen",  erfahren wir uns sowohl in der Rolle des Guten, als auch des Bösen, wir erfahren uns als Licht, als Unlicht, als Täter oder Opfer. Wir bauen jedoch alles mit unserer Vorstellungskraft und den dazugegebenen Emotionen selbst auf, denn in Wahrheit ist alles Licht.

Wenn wir eines Tages diese Erkenntnis gewonnen haben, fällt es uns leicht(er) zu vergeben und in die Selbstliebe zu kommen.

 

 

Wofür steht Lila?

Die Farbschwingung Lila kennen wir in zahlreichen Nuancen, die Hauptkomponenten sind ein flammendes Rot für die Erde, und

ein beruhigendes Blau, das den Himmel kennzeichnet.

Somit verbindet Lila die Lebenskraft der Erde mit der Harmonie und dem Frieden des Himmels und ist wunderbar für Meditationen geeignet.

Lila ist die Farbe der spirituellen Kraft, die uns in höhere Dimensionen, höhere Bewusstseinszustände gleiten lässt, damit wir mit Hilfe der unsichtbaren, lichten Himmelskräfte hier auf der Erde, sofern wir uns berufen fühlen,  unseren spirituellen Dienst zum Wohle aller leisten können.

Lila ist eine sehr hoch schwingende Farbe und steht auch für die Transformation, in der wir uns augenblicklich alle,  mehr oder weniger bewusst, befinden.

Das "Violette Feuer" oder die"Violette Flamme", wie diese Farbschwingung auch genannt wird,  reinigt uns von allem alten, emotionalem Ballast, den es nun loszulassen gilt, um Platz für neue Erfahrungen die reinen Herzens sind zu machen.

 

 

Wer ist unser gefiederter Begleiter?

Unser hoch schwingender Begleiter ist ein Buntspecht, der hoch oben am blauen Himmel im Holz mit seinem  rhythmischen Trommelwirbel

auf sich aufmerksam macht.

Im Schamanismus heißt es, dass er  uns daraufhinweist, den Weg in die Anderswelt zu suchen.....

Mich erinnert das Trommeln tatsächlich an eine schamanische Reise, die mich durch die gleichmäßigen Trommelschläge in mir damals unbekannte Welten  geführt hat.

Spannenderweise haben die Farbe Lila, die verbunden ist mit dem Kronenchakra, als auch unser gefiederter Bote eine Gemeinsamkeit: Die Männchen haben einen roten Fleck am Hinterkopf, der auf die Arbeit mit den Kopfchakren ( Kronen -, Kehl -und Stirnchakra) hinweist um die Intuition zu aktivieren bzw. zu stärken.....

 

Hier schließt sich nun wieder der Kreis, denn wir werden jetzt  gemeinsam in den Wald gehen, um in eine Lila Anderswelt mit neuen Erfahrungen einzutauchen.

 

Ich wünsche uns allen ein lichtreiches Wochenende und :

Folge DEINEM Herzen, es kennt DEINEN  Weg.

Los geht's, in die Lila - Schwingung der spirituellen Kraft.

☼☼☼♥♥♥☼☼☼

Sonja von lichtwesenfotografie.com

 

 

Text und Fotos ©www.lichtwesenfotografie.com