· 

Waldspaziergang am Freitag -22

Herzlich willkommen, liebe Natur-und Lichtfreunde, zu einem weiteren Waldspaziergang am Freitag.

In den letzten Tagen hat es sehr viel geregnet, und da das Wetter auch eine kollektive Manifestation ist, sagt es sehr viel über den Gemütszustand des kollektiven menschlichen Feldes aus.

Und in der Tat fließen zur Zeit viele Tränen aus den unterschiedlichsten Gründen: Menschen verabschieden sich von alten Lebensentwürfen, sie verabschieden sich, weil sie ins Licht gehen, sie verabschieden sich aus langjährigen Ehen und anderen Verbindungen, weil sie Menschen finden, die mehr auf einer Wellenlänge mit ihnen schwimmen, sie verabschieden sich aus langjährigen Arbeitsverhältnissen, weil sie vielleicht dazu aufgefordert werden, sich gegen ihre menschliche Natur zu verhalten, gegen ihr angeborenes ethisches Verhalten zu agieren, womit sie glücklicherweise nicht einverstanden sind, weil sie wissen, das alles was sie tun, eine Auswirkung auf ihr eigenes Leben haben wird. Im positiven wie im negativen kommt es zu ihnen zurück, und was früher einige Leben dauern konnte, kommt - dank des Bewusstwerdungsprozesses - nun immer schneller zum Absender zurück.

Das Leben findet in Kreisläufen statt: Du sendest einen Gedanken, eine Handlung, ein Wort aus, es dockt sich an ähnliche Schwingungszustände an, sodaß die Form des von dir Ausgesandten immer größer wird, und schließlich wieder - wie ein Bumerang bei dir selbst landet.

All das sind Wecksignale für uns alle.....und Aufforderungen an uns, unsere Gedanken, Worte und Taten gut zu wählen.

Und dennoch: Wir alle, die wir jetzt hier auf Mutter Erde sind, haben uns damit einverstanden erklärt hier zu sein, denn noch nie war die Chance zu wachsen so groß wie jetzt.

Und wir wissen: Der Geist der Sonne ist immer da!

Und mit eben diesem Sonnengeist und unserem offenen Geist, wollen wir uns nun wieder in der wunderschönen Natur bewegen.

Wir gehen in Resonanz mit unserer inneren Sonne, die wir ganz bewusst jetzt mit der äußeren Sonne verbinden.

 

Wir durchschreiten heute mehrere geheimnisvolle Pforten und Portale, die uns Einblicke in die grobstoffliche Natur und in die höheren Schwingungsmuster gestatten. Es ist sehr spannend, sich diesen Vergleich der Dimensionen vor Augen zu führen.

Was wird sich uns heute zeigen?

Was werden wir mit unserem eigenen Geist, mit der Kraft, die alles antreibt, erblicken?

Was möchtest du sehen?

Wir durchschreiten ein himmelblaues Lichtportal, das sich für uns öffnet, und erblicken am Boden einen zauberhaften, kleinen

Lichtboten, einen Wegweiser des Lichts in Miniaturausgabe, der uns zeigt, wo es langgeht. Er ist ein wichtiger Lichtfunken und hilft uns dabei auf seine ganz individuelle Weise, das Licht zu etablieren.

Damit ihr ihn erkennen könnt, habe ich ihn für euch ein wenig vergrößert...so könnt ihr ihn wirklich gut wahrnehmen.

Er hat eine kleine Weste an und zeigt mit dem Arm in eine bestimmte Richtung, wegweisend, er ist sich seiner wichtigen Aufgabe durchaus bewusst...

Ich bin gespannt, was sich uns heute noch alles an wahren Wundern offenbaren wird, in dieser im wahrsten Wortsinne verrückten Zeit, in der eben alles ver - rückt = neu geordnet wird..

Seid ihr bereit für ein neues Abenteuer?

Dann geht's jetzt los in die geordnete Wildness.

Wir brauchen heute festes Schuhwerk, denn obwohl wir uns schon auf Ende Mai zu bewegen,

gibt es heute ein paar Pfützen zu umrunden;)))

 

Reichlich gute Energie und viel Freude wünsche ich uns allen beim 22. Waldspaziergang JETZT.

sonja von lichtwesenfotografie☼☼☼ ☼☼☼ ☼☼☼

Text und Fotos, Quelle: www.lichtwesenfotografie.com