· 

Waldspaziergang am Freitag - 24

Herzlich willkommen, liebe Lichtfreunde,  zum 24. Waldspaziergang am Freitag.

(Anm.: In dieser Ausgabe versuche ich für die Neueinsteiger zu Beginn, einen Vergleich zwischen 3D und 5D zu machen, um die Unterschiede darzustellen).

 

Heute lade ich euch ein, neue Wege zu gehen: Lichtwege (5D).

Wenn du bis jetzt geglaubt hast, das es im Wald immer dunkel ist (3D), bist du einem Irrtum auferlegen.

Wie wir sehen, ist das Gegenteil  der Fall und es kommt allein auf dich an, worauf du deinen Fokus legst.

Das, was du erwartest, wirst du  sehen, weil du es mit deinen Gedanken erschaffst (3D und 5D).

Entscheidest du dich für den Weg des Lichts (5D), oder für den Weg der Dunkelheit (3D ).

Kein Weg ist besser oder schlechter als der andere, jedoch wirst du dich auf dem Pfad des Lichts als Schöpfer erkennen (5D), auf dem Pfad der Dunkelheit als Opfer (3D). Dir ist vorerst nicht bewusst (3D), das du auf  beiden Wegen alles selbst erschaffst.

Lichtwege zu gehen bedeutet, mit jeder neu gewonnenen Erkenntnis alte Pfade zugunsten neuer zu verlassen, womit wir auch schon in Richtung 5D unterwegs sind.

Was sind Lichtwege?

Woran erkenne ich Lichtwege?

Lichtwege sind im materiell /grobstofflichen Bereich  (3D) beispielsweise beleuchtete Straßen.

Im feinstofflichen Bereich sind Lichtwege von eher geistiger Natur, wir erhellen einen Raum durch unsere Anwesenheit, durch unsere Ausstrahlung, durch entsprechend entwickelte und gelebte Tugenden...

Wenn du dich für den Weg des Lichts entscheidest, wirst du früher oder später das Spiel der Illusion als das erkennen, was es ist, und es glücklich verlassen...um dann dein Bewusstsein anzuheben und deine weitere irdische Erfahrung dem Leben in höheren Ebenen zu widmen.

 

Aufgrund der starken energetischen Umbrüche auf der Erde ist es gar nicht so einfach, die innere Balance aufrecht zu halten.

Dafür gehen wir ja auch sooft es unsere Zeit erlaubt (3D) in den Wald.

Dafür gehen wir ja auch sooft wir das Bedürfnis haben (5D) in den Wald.

Merkst du den Unterschied?

In 3D erlaubt unsere Zeit uns etwas oder auch nicht, wir sind passiv und lassen uns von unserer Zeit lenken, die wir hin und wieder auch als Ausrede für irgendetwas, was wir nicht wollen, benutzen (3D).

In 5D sagen wir freundlich und wahrhaftig was wir denken, und werden auf dem Weg in die Wahrhaftigkeit immer besser, denn ab einem bestimmten Punkt ist es uns gleichgültig, was die anderen von uns denken (5D), ohne das wir sie verurteilen, weil uns inzwischen bewusst ist, das der andere Mensch seine ungelösten und unerkannten Muster auf uns projiziert (3D).

Außerdem sind wir selbst in 5D  der Lenker unserer Zeit, die wir uns für das was uns wichtig ist, nehmen.

 

 

Nun verlassen wir die Vergleichsebene, die übrigens auch ein 3D-Konstrukt ist und hier nur zur Veranschaulichung beitragen sollte, und wir sind mit unserem Bewusstsein umgehend  in einer vollkommen anderen Realität angelangt: Wir stehen vor einem lilafarbenen Portal, einem Tor in die Anderswelt, das immer lichter wird, bis es sich schließlich fast vollständig  auflöst, und nur noch ein zarter lilafarbener Schleier übrig bleibt, den ein kristalliner kleiner Ball, kommend aus wieder einer anderen Dimension, umspielt....

Wir entdecken einen wunderschönen großen Waldschmetterling, der in Einklang auf einem Zweig mit einer kleinen Amsel verweilt;)))), unseren Weg kreuzen große, farbig gestreifte Lichtkugeln, bis wir schließlich an eine rosalila Lichtung gelangen, die uns  - ob ihrer Schönheit - still und demütig werden lässt, und deren Energie uns wie ein Mantel umhüllt.

Wir verweilen eine zeitlang in dieser wohltuenden Energie der bedingungslosen Liebe, bis wir dann die hohen Dimensionen wieder verlassen, um angereichert und erfüllt mit erhebenden Wald -und Lichtenergien, zu unserem Ausgangspunkt zurückzukehren.

Einen wunderschönen Waldspaziergang, alles Liebe und bis nächste Woche.

sonja von lichtwesenfotografie

 

Text und Fotos, Quelle: www.lichtwesenfotografie.com