· 

Waldspaziergang am Freitag - 29

Lieber Waldläufer,

herzlich willkommen zum 29. Erleben der wunderbaren und heilkräftigen Energien des Waldes.

Auch heute werden wir von Lichtwesen begleitet, die unseren Weg erleuchten und uns staunen lassen über die Wirkkraft, die von ihnen ausstrahlt.

Da es aufgrund der extrem starken Lichtenergien jedoch auch ganz wichtig ist nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren, werde ich euch bei diesem Spaziergang ebenso wieder Bilder anbieten, mit deren Hilfe ihr euch erden könnt.

Das ist in dieser für uns alle sehr herausfordernden Zeit sehr wichtig. 

Wir beschreiten einen Lichtweg, und erden uns mitten in dem wunderschönen Wald, der jedem von uns die Energie schenkt, die er gerade besonders nötig hat.

Woher wissen die Bäume, was die Waldbesucher brauchen?

Die alten Baumseelen kommunizieren über ihre Wurzeln, die sie alle miteinander vernetzen, und stellen über dieses Kommunikationsnetz Informationen für die Menschen bereit, die diesen zur Heilung dienen.

Die Natur ist unser Heiler.

Über dieses Kommunikationsnetz stellen sie auf feinstofflicher Ebene Informationen für uns Besucher bereit, die uns zur Heilung dienen. Die Bäume und die Pflanzen kommunizieren mit uns auf einer sehr feinen Ebene, die immer mehr Menschen immer bewusster wird.

Wir brauchen in der Tat auch keine pflanzlichen Pillen, keine Salben, keine Wässerchen und keine Tees, denn alles wird durch die feinstofflichen Schwingungen der Pflanzen, mit denen du dich umgibst, in dein System eingebracht.

Spannend ist auch die Erkenntnis, das -wenn du einen ökologischen, natürlich gewachsenen Garten hast, oder einen Balkon, eine Terrasse, dieser jedes Jahr ein anderes Erscheinungsbild mit neuen Pflanzen aufweist, denn dein Garten umgibt dich immer mit den dir helfenden Pflanzen.

Auch diese Erkenntnis ist nicht neu, Signaturlehre nannte Paracelsus dieses natürliche Zusammenwirken zwischen den Menschen und den Pflanzen.

Es ist an der Zeit, sich bei Mutter Erde zu bedanken, das sie uns auf diese Weise mit all ihren Bäumen, Büschen, Hecken, Heilkräutern und den darin lebenden Nützlingen hilft und zur Heilung hinführt.

DANKE, liebe vollkommene Natur  - DANKE Mutter Erde.

Die Natur ist der (beste) Arzt.

"Die Menschen sollten wissen, dass aus nichts anderem als dem Gehirn, Spott, Freuden, Wonnen, Gelächter sowie Kummer, Leid , Verzweiflung und Wehklagen hervorkommen."

Das sagte im Jahre 460 bis 370 vor unserer Zeitrechnung kein geringerer als Hippokrates von Kos, der  berühmteste Arzt der griechischen Antike.......

Was bestätigt, das jeder  Einzelne von uns Menschen seine eigene Realität immer  und ewig selbst  erschafft  durch seine Vortsellung, seine Gedankenkraft und seine Worte, die seinen Handlungen stets vorausgehen.

 

Genug der Worte für heute, lasst uns nun in den Wald spazieren auf Lichtwegen wandeln, die Schönheiten der Natur mit allen Sinnen erobern und uns immer wieder erden.

 

Schönen Waldspaziergang und seid einfach glücklich!

sonja von lichtwesenfotografie ☼☼☼ ☼☼☼ ☼☼☼

 

 

 Text und Fotos, Quelle: www.lichtwesenfotografie.com