Die 5. Herzkammer - Dein göttlicher Funken in Dir

In Deiner 5.Herzkammer nimmt alles, was Du hier auf der Erde erlebst, seinen Anfang; dort beginnt der Tanz Deines Lebens.

Du allein bist für Deinen Lebenstanz hier auf der Erde verantwortlich.Du entscheidest mit Deinen Emotionen was Du erleben möchtest, und diese entspringen Deinem Herzen.Dort entscheidest Du Dich für Freude und Liebe oder gegenteilige Erfahrungen, mit denen Du dann in Deiner äußeren Welt in Resonanz gehst.

Dr.med. O.Z.A. Hanish (1844 - 1936) veröffentlichte Anfang der 20er-Jahre seine Entdeckung der 5.Herzkammer.Diese befindet sich an der

Hinterwand unseres Herzens, ist ca. 4mm groß, und hat eine Temperatur von 100°C. Mediziner nennen die 5.Herzkammer auch hot spot oder Sinusknoten, und achten darauf, das sie bei Operationen umgangen wird.

Dr. Hanish machte ein Foto von der 5.Herzkammer und entdeckte dort einen Menschen in jugendlicher Gestalt....

Ist das Abbild eines jeden Menschen in seiner geheimnisvollen 5. Herzkammer?

 

"Ein altes Märchen erzählt, dass die Götter überlegten, wo sie die größte Kraft des Universums verstecken sollten, damit der Mensch sie nicht finden könne, bevor er reif genug sei, diese verantwortungsvoll zu gebrauchen.

Einer der Götter schlug vor, sie auf der Spitze des höchsten Berges zu verbergen, aber sie erkannten, dass der Mensch diesen erklimmen und die Kraft dort entdecken würde, bevor er dazu bereit sei.
Ein anderer Gott wollte sie auf dem Grund des Meeres deponieren. Aber wieder kamen die Götter zu dem Schluss, dass der Mensch auch diese Region erforschen und die Kraft vorzeitig aufspüren würde.
Schließlich sagte der weiseste Gott: Ich weiß, was zu tun ist.
Lasst uns die größte Kraft des Universums im Herzen des Menschen verstecken.

Er wird niemals dort danach suchen, bevor er die Reife besitzt, den Weg nach innen zu gehen.“
Damit erklärten sich alle einverstanden, und dort liegt sie noch immer und wartet darauf, dass wir sie in Besitz nehmen und weisen Gebrauch davon machen...."
( The Power Of The Heart Dossier, Nr. 8 2014)